Die spanische Primera Division möchte ihre Position auf dem asiatischen Markt weiter stärken und wird daher die Anstoßzeiten ab der kommenden Saison teilweise vorverlegen.

Die spanische Liga Primera Division möchte ihre Position auf dem asiatischen Markt weiter stärken und der dominierenden englischen Premier League den Rang ablaufen. Wie Liga-Präsident Francisco Roca Perez am Donnerstag in Singapur mitteilte, werden ab der kommenden Saison die Anstoßzeiten für einige Spiele vorverlegt.

“Es ist wichtig, dass wir die Anstoßzeiten mit Blick auf Asien anpassen. Dann werden wir mehr asiatische Fans erreichen und diese sicherlich für unseren Fußball begeistern können”, so Perez weiter. Neben einer Anpassung der Spielzeiten plant La Liga ein großes Vorbereitungsturnier in Asien im nächsten Jahr.