Das bunte Stadtbild des historischen Hauptorts der Region La Costera, Bauten, wie die Stiftsbasilika La Asunción de Santa María, vom Volksmund La Seu genannt, oder das Museum für Schöne Künste und Archäologie Museo del Almudín sowie die beeindruckende Burg der Stadt machen Xàtiva zu einem unvergleichlichen Reiseziel.

Ein Bummel durch ihre Stadtviertel und das Betrachten der vorhandenen Mischung von Kulturen, das Bewundern der herrlichen Fassaden einiger ihrer Herrenhäuser und der dort angebrachten Familienwappen nähern den Besucher der Stadt an, die Wiege bedeutender Persönlichkeiten war, so der Borgia-Dynastie und des Malers José Ribera, El Españoleto.

Eine Geschichte, die dank der hier stattfindenden Veranstaltungen Tag für Tag weitergeschrieben wird. Dazu zählt die 29. Diözesan-Ausstellung in der Stiftsbasilika La Seu, bei der die Heiligenstatuen, Symbole, Trachten, Accessoires, Utensilien und andere Gegenstände der Heiligen Karwoche von Xátiva sowie von weiteren 24 teilnehmenden Städten und Gemeinden besehen werden können.

Am 27. Februar findet zudem die 24. Diözesan-Prozession der Laienbrüderschaften der Heiligen Karwoche der Diözese Valencia statt. An diesem liturgischen Festakt, der über mehr als fünf Stunden gehen wird, werden über 30 Brüderschaften teilnehmen. Es werden die Teilnahme von ca. 4000 Personen, über 20 Spielmannszüge und eine Vielzahl von Aktivitäten rundum die Heilige Karwoche erwartet.