Weltmeister gegen Fußballzwerg: Spanien steht zu Beginn der Qualifikation für die Fußball-EM 2012 in Liechtenstein vor einer leichten Aufgabe.

Für das Team von Trainer Vicente del Bosque ist die Partie in dem Fürstentum das erste Pflichtspiel nach dem WM-Gewinn in Südafrika und zugleich der erste Schritt zur Verteidigung des 2008 errungenen EM-Titels.

Die EM-Qualifikation gegen Liechtenstein zu beginnen, ist ein gutes Omen für den Titelverteidiger. Vor vier Jahren hatte die Selección ihr erstes EM-Qualifikationsspiel ebenfalls gegen die Elf aus dem Kleinstaat bestritten und dann 2008 in Wien mit einem 1:0-Sieg im Finale gegen Deutschland den Titel geholt.

David Villa will in der Partie am Freitag den Torrekord von Raúl ins Visier nehmen. Um die Höchstmarke des Neu-Schalkers einzustellen, müsste der Torjäger des FC Barcelona in Liechtenstein zwei Treffer erzielen. Rekordschütze Raúl hatte in seinen 102 Länderspielen für Spanien 44 Tore geschossen, Villa kommt auf 42 Treffer in 65 Spielen.

Del Bosque warnte seine Spieler allerdings davor, den Gegner zu unterschätzen. «Liechtenstein wird uns die Sache nicht leicht machen», sagte der Coach. Spanien muss in Vaduz auf Abwehrchef Carles Puyol verzichten, der sich im Training verletzte. Nach der Partie in Liechtenstein fliegt die Selección nach Argentinien, wo sie zu einem Freundschaftsspiel antreten wird.