Der Oberste Gerichtshof Spaniens hat das Urteil gegen den argentinischen Fußball-Profi Lionel Messi wegen Steuerbetrugs bestätigt.

Der Spieler von Barcelona war im vergangenen Juli zu 21 Monaten Haft und einer Geldstrafe von mehr als zwei Millionen Euro verurteilt worden. Auch sein Vater wurde schuldig gesprochen. Beide sollen zwischen 2007 und 2009 Steuern auf Einnahmen von insgesamt 4,16 Millionen Euro hinterzogen haben.

Gefängnisstrafen unter zwei Jahren werden in Spanien üblicherweise zur Bewährung ausgesetzt.